DIE HAPPY FEW

Kollektiv des Freien Theaters

Scheinarbeit

Ein Agitprop-Theater

im Rahmen von Works & Circles – 50 Jahre Werkkreis Literatur der Arbeitswelt in Kooperation mit dem Fritz-Hüser-Institut/ Stadt Dortmund

10. Juli 2020 18:00

im Stadtraum von Dortmund
der Ort wird noch bekannt gegeben

11. Juli 2020 18:00

im Stadtraum von Dortmund
der Ort wird noch bekannt gegeben

Ausgangspunkt für Scheinarbeit ist eine Recherche der Werkkreis-Literatur zu Arbeit, Kultur und Gesellschaft. Was bedeuten Selbstermächtigung und Solidarität im Schaffen des Werkkreises? Wie kann die Geste des Werkkreises in eine heutige Theaterproduktion überführt werden?

Zum Jubiläum des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt spielen Die Happy Few ein Agitprop-Theater, das aus der Tradition des Arbeitertheaters stammt und mit dessen Re-Vitalisierung sie in einer deutschlandweiten Tour zur Bundestagswahl 2017 begonnen haben. Die Happy Few nehmen in Scheinarbeit eine Bestandsaufnahme dessen vor, was Arbeit heutzutage in unserer Gesellschaft bedeutet. Sie bemessen den Wert der Arbeit und des Arbeitenden, die Arbeit als Ich-Macher, als Welt-Zerstörer und ihre Aussichtslosigkeit.

Weitere Informationen zur Re-Vitalisierung des Agitprop-Theaters: www.agitpropfueralle.de

Werkreis Literatur

DIE HAPPY FEW

Die Happy Few sind ein Kollektiv des Freien Theaters, das seit 2010 literaturbasierte Theater-Formate und Installationen produziert.

Von Beginn an arbeiten Die Happy Few in verschiedenen Formationen und unterhalten gegenwärtig zwei Büros, in NRW und in Berlin. Ihre Produktionen zeigen sie im gesamten deutschsprachigen Raum.

Seit der Gründung des Kollektivs als eines des Freien Theaters bewegen sich Die Happy Few mit ihren Produktionen im Spannungsfeld von darstellender Kunst und bildnerischen Künsten. Im Zentrum stehen die ästhetische Bearbeitung und Aneignung von Räumen (situationistisch auch des öffentlichen Raums) und die Dramaturgie des Spiels und des Einmaligen.

Die Happy Few gründeten sich an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, wo sie im Sommer 2010 begannen, die Formen des Theaters selbstbestimmt, interdisziplinär und multimedial zu realisieren.

Die Happy Few sind:

Tillie Bedeaux
Christine Beggel
Alexandra Besta
Frank Bierlein
Jana Blöchle
Maria und Horst von Bolla
Damian Maria Domes
Sina Ebell
Pauline Fabry
Nicki Fehr
Jessica Maria Garbe
Heidi Herzig
Ina Maria Jaich
Julia Laube
David Loscher
Hannes Moser
Steffen Neupert
Corinne Schlichting
Friedrich Schmidt
David Schnaegelberger
Patrick Schneider
Valentina Schüler
Thorsten Schwanninger
Magdalena Vollmer
Katharina Wawrik
Justus Wilcken
Salber Williams

Mehr Informationen zu Die Happy Few und ihren bisherigen Produktionen finden Sie in Kürze an dieser Stelle. Diese Webseite befindet sich im Aufbau.

Impressum

http://www.diehappyfew.de/

Angaben gemäß § 5 TMG

Kontakt

David Schnaegelberger
Gustav-Poensgen-Straße 57
40215 Düsseldorf
info@diehappyfew.de

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.